News

04.04.2022

Medienmitteilung

Olympische Mathematik für Schweizer Jugendliche

Vom 12. bis 20. März fand in Aarburg (AG) das nationale Finale der Mathematik-Olympiade statt. 27 junge Talente aus der Schweiz und aus Liechtenstein zeigten ihr Können in den Disziplinen Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie. Am 2. April wurden an der ETH Zürich Gold-, Silber- und Bronzemedaillen verliehen.

Der Sieger Mathys Douma (Bild: Mathematik-Olympiade)

Gruppenbild aus dem Finallager in Aarburg (Bild: Mathematik-Olympiade)

Gold für Mathys Douma und Bora Olmez. Porträtfotos der Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sie auf Anfrage! (Bild: Julia Sollberger)

Silber für Yaël Arn, Ricardo Olivo, Yanta Wang und Jonah Osterwalder (links nach rechts). Porträtfotos der Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sie auf Anfrage! (Bild: Julia Sollberger)

Bronze für Elia Steinfeld, Eric Wermelinger, Leonardo Marañón, Anna Kokorich, Felix Xu und Jerry Schupp (links nach rechts). Porträtfotos der Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sie auf Anfrage! (Bild: Julia Sollberger)

Yanta Wang stellt eine der Prüfungsaufgaben vor (Bild: Julia Sollberger)

Gold ging an:

 

  • Mathys Douma, Lycée cantonal Porrentruy (JU)
  • Bora Olmez, International School Basel (BL)

 

Zudem wurden vier Silber- und sechs Bronzemedaillen verteilt (siehe Rangliste). 

 

Lagerleben mit mathematischem Flair


Über 400 Mittelschülerinnen und Mittelschüler hatten im Herbst an der ersten Runde der Mathematik-Olympiade teilgenommen. Die besten 27 trafen sich im März in Aarburg (AG). Eine Woche lang widmeten sie sich gemeinsam ihrer Leidenschaft: Mathematik. Für Kartenspiele und leckeres Essen blieb aber auch Zeit.

 

«Die Resultate sind für mich nicht das wichtigste. Das Lager war toll”, meint die Silber-Gewinnerin Yanta Wang. «Wir konnten zusammen Mathe machen, spazieren gehen, einfach Zeit miteinander verbringen.» Die Baselbieterin nimmt das fünfte Jahr in Folge an der Mathematik-Olympiade teil und konnte bereits viele Erfolge feiern. Zusammen mit Emily Dikhoff, Evelyn Ebneter und Moyang Zhang reist sie diese Woche nach Ungarn, wo vom 6. bis 12. April die europäische Mathematik-Olympiade für junge Frauen (EGMO) stattfindet.

 

Mathe-Genies in aller Welt

 

Am 18. und 19. März fanden die zwei vierstündigen Prüfungen statt. «Es war eine ziemliche Herausforderung», meint der Erstplatzierte Mathys Douma. "Die ersten zwei Aufgaben waren unterhaltsam, danach wurde es komplexer.» Obwohl Mathys erst 15 Jahre alt ist, war er schon mehrmals bei der Olympiade dabei und hat sogar auf internationaler Ebene brilliert. Diesen März lief es für ihn besonders gut. Nicht nur schaffte er es an die Spitze der Mathematik-Olympiade, auch bei der Schweizer Philosophie-Olympiade stand er auf dem Podest. Der vielseitig talentierte Schüler will später Neurowissenschaftler werden.

 

Am 2. April konnten die Gewinnerinnen und Gewinner im Rahmen einer Preisverleihung an der ETH Zürich ihre wohlverdienten Medaillen entgegennehmen. Welche von ihnen die Schweiz dieses Jahr an der Internationalen (IMO) und der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade (MEMO) vertreten werden, zeigt sich in einer weiteren Selektionsrunde im Mai. Die IMO soll im Juli in Oslo stattfinden. Für die MEMO muss die Schweizer Delegation nicht weit reisen: Sie ist dieses Jahr in Bern zu Gast.

 

Rangliste

Rang

Vorname

Nachname

Schule

Kanton

1. GoldMathysDoumaLycée cantonal PorrentruyJU
2. GoldBoraOlmezInternational School BaselBL
3. SilberRicardo OlivoMathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium RämibühlZH
4. SilberJonahOsterwalderGymnase de RenensVD
5. SilberYantaWangGymnasium OberwilBL
6. SilberYaëlArnGymnasium Bäumlihof BS
7. BronzeFelixXuKantonsschule WettingenAG
8. BronzeEliaSteinfeldKantonsschule Zürich NordZH
9. BronzeAnnaKokorichCollège Champittet de PullyVD
10. BronzeEricWermelingerBerufsfachschule BBBAG
11. BronzeJerrySchuppKantonsschule WettingenAG
12. BronzeLeonardoMarañónGymnase cantonal de NyonVD
*EmilyDikhoffKantonsschule UsterZH
**EvelynEbneterGymnasium OberwilBL
*Chengjie "Jason"HuMathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium RämibühlZH
*LenaLibortKantonsschule Zürcher OberlandZH
*LeonhardHaslerLiechtensteinisches GymnasiumFL
*Louis RennerKantonsschule MenzingenZG
**MichalNieborekGymnase de BurierVD
**MohamedBouchouataGymnase français de BienneBE
*Moyang ZhangInstitut FlorimontGE
*OrlandoZhangInstitut International de LancyGE
*Ruhi PungaliyaSwiss International School ZürichZH
*TanHongCollège CalvinGE
*TejasKrishnanInternational School BaselBL
*Tobias MarxerLiechtensteinisches GymnasiumFL
*VictorLiuInter-Community School ZurichZH

* Alphabetische Reihenfolge

** Wildcards (haben auch ohne Medaille eine Chance, auf internationaler Ebene teilzunehmen).

 

Die Wissenschafts-Olympiade fördert Jugendliche, weckt wissenschaftliche Begabungen und Kreativität und beweist: Wissenschaft ist spannend.  Zehn Olympiaden finden jedes Jahr statt: Workshops, Lager, Prüfungen sowie Wettbewerbe für über 4'000 Talente in Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Linguistik, Mathematik, Philosophie, Physik, Robotik und Wirtschaft. Die Organisatoren sind junge Forschende, Studierende oder Lehrpersonen, die freiwillig viele Stunden und Herzblut in das nationale Programm investieren.

 

Links

Bilder

Zur freien Verwendung mit Quellenangabe. Download am Ende des Beitrags via Button. Porträtfotos der Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sie auf Anfrage!

 

Kontakt

Lara Gafner

Medienverantwortliche

Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern

Hochschulstrasse 6

3012 Bern

+41 78 629 14 44

l.gafner@olympiad.ch

 

 

Weitere Artikel

Mathematik

Verband

Schweizer Mathematikerinnen behaupten sich an Europäischer Mathematik-Olympiade

Über 200 junge Frauen. 57 Länder. Eine Leidenschaft: Mathematik. Vom 6. bis 12. April fand die «European Girls’ Mathematical Olympiad”, kurz EGMO, statt. Vier Schweizer Gymnasiastinnen reisten nach Ungarn und kehrten mit Edelmetall im Gepäck zurück.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Geographie

Mathematik

Physik

Wirtschaft

Linguistik

Poesie und Preise: Der Science Olympiad Day 2021

Am Samstag, 2. Oktober trafen sich 120 Teilnehmende und Volunteers der Wissenschafts-Olympiaden zur Abschlussfeier 2020/21. Es gab viel Applaus: für die Preisträger, die Slam-Poetinnen und die Abräumer des Olympiaden-Quiz.

Verband

Mathematik

Dreifache Bronze für die Schweiz an Internationaler Mathematik-Olympiade

Für viele junge Mathegenies war es die wichtigste Woche des Jahres: Vom 18. bis 24. Juli fand die Internationale Mathematik-Olympiade (IMO) statt. Unter den 619 Teilnehmenden aus 107 Ländern waren auch sechs aus der Schweiz, von denen drei je eine Bronzemedaille ergatterten.

Mathematik

Silber und Bronze für Schweizerinnen an Europäischer Mathematik-Olympiade

Vier junge Mathematikerinnen nahmen vom 9. bis 15. April an der European Girls’ Mathematical Olympiad, kurz EGMO, teil. Da der Wettbewerb für junge Frauen online stattfand, stellten sie sich den Prüfungen nicht im Gastland Georgien, sondern in den Schweizer Bergen.

Mathematik

Verband

Grosser Erfolg für die Schweiz an Französischsprachiger Mathematik-Olympiade

Am 27. und 28. März organisierte die Schweiz die zweite «Olympiade francophone de mathématiques», die den mathematischen Nachwuchs in der französischsprachigen Welt fördert. Neun Länder nahmen am virtuellen Wettbewerb teil. Das Schweizer Team legte eine beeindruckende Leistung an den Tag.

Mathematik

Goldene Leistungen an der Schweizer Mathematik-Olympiade

Vom 14. bis 21. Februar fand das Finale der Mathematik-Olympiade statt. Die besten 28 Nachwuchsmathematikerinnen und -mathematiker der Schweiz setzten sich zuhause vor ihre Computer und grübelten um die Wette – motiviert durch Medaillen, Wissensdurst und die Liebe zur Mathematik.